Arm an Histamin,
reich an Genuss

  • Histamingeprüft
  • aus Bio-Anbau
  • Für Veganer geeignet

Gemüsecurry Katha-Katha vegan

pixabay_Gewürze

Ein wenig exotisch, aber definitiv eine Bereicherung ist dieses vegane Curry. Der Limonensaft verleiht dem Gericht einen frischen Geschmack. Wer es nicht so scharf mag beim Essen oder es schlecht verträgt, lässt die Chilischoten weg und verwendet nur ganz wenig Currypaste

Zutaten für 4 Personen:
2 Zwiebeln
4 EL Sesam- oder Rapsöl
80 g Kokosraspeln
3 getrocknete rote Chilischoten
2 EL Koriandersamen
4 Nelken
10 Pfefferkörner
5 cm Zimtstange
½ TL Senfkörner
1/3 TL Kreuzkümmelsamen
¼ TL Asant (nach Belieben)
¼ TL gemahlene Gelbwurz
1 Zimt- oder Lorbeerblatt
Etwas Currypaste
1 Muskatblüte
Salz
1 TL Limonen- oder Zitronensaft

600 g Gemüse (nach Saison und Vertäglichkeit):
100 g geputzte Karotten
100 g Erbsen
100 g geputzter Broccoli
100 g Kartoffeln
100 g geputzter Karfiol
100 g Fisolen

Zubereitung:
Eine der beiden Zwiebeln fein hacken, die andere in dünne Scheiben schneiden. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Kokosraspeln unter Rühren 5 min darin rösten. In einer Schüssel beiseite stellen. Rote Chilischoten und Koriandersamen in derselben Pfanne anrösten. Nach kurzem Anrösten Nelken, Pfefferkörner und Zimtstange zugeben und unter ständigem Rühren 2 – 3 Minuten mitrösten. Zimtstange entfernen. Die Kokosraspel aus der Schüssel untermischen. Den Pfanneninhalt zusammen mit 125 ml Wasser im Mixer pürieren. Das restliche Öl in einem Topf erhitzen. Senfkörner, Kreuzkümmelsamen, Asant und gemahlene Gelbwurz darin kurz anbraten. Dann das Lorbeerblatt und die Zwiebel unterrühren und braun schwitzen. Die Gewürzpaste einrühren, die Muskatblüte zugeben und nochmals ein paar min mitschwitzen. 750 ml Wasser zugießen, mit Salz abschmecken und umrühren. Das Gemüse in gleich große Würfel schneiden und in der Reihenfolge der benötigten Garzeit zugeben. Das Gemüse ohne Deckel bei niedriger Temperatur garen lassen. Mit Limonen- oder Zitronensaft abschmecken und mit Naturreis servieren.

Weitere histaminfreie Rezepte

Hinterlasse eine Antwort