Gratis zustellung ab 230 EUR

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €
Suche: 

Enthält jeder Käse Laktose?

Zu einem guten Glas Wein, gehört für viele Menschen eine Käseplatte. Für Sie auch? Vielleicht haben Sie früher regelmäßig einen gemütlichen Abend mit einem Glas Wein und Käse verbracht. Plötzlich haben Sie bemerkt, dass es Ihnen danach nicht gut geht. Sie entdecken verschiedene Beschwerden. Diese machen sich immer häufiger bemerkbar, vor allem dann, wenn Sie Milchprodukte verzehren.

Irgendetwas stimmt mit Ihnen nicht, da sind Sie sich sicher. Also gehen Sie zum Arzt und teilen ihm Ihre Beobachtungen mit. Dieser vermutet, dass es sich um eine Laktoseintoleranz handeln könnte. Nach einem Test steht die Diagnose fest. Sie haben eine Laktoseintoleranz. Ihr Arzt empfiehlt Ihnen, auf Milchprodukte zu verzichten. Käse ist ein Milchprodukt, das Lactose enthält. Aber müssen Sie wirklich auf Käse verzichten? Enthält jeder Käse Laktose?

Welche Laktoseintoleranz Symptome können beim Verzehr von Käse auftreten?

Nicht jeder, der eine Laktoseintoleranz diagnostiziert bekommen hat, reagiert mit Laktoseintoleranz Symptomen, wenn er Käse verzehrt. Aber woran liegt das? Enthält nicht jeder Käse Laktose? Dazu später mehr.

Die meisten Betroffenen verspüren unmittelbar nach dem Genuss von Milchprodukten, zu denen Käse gehört, verschiedene Laktoseintoleranz Symptome. Hierzu zählen

  • Blähbauch
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Darmgeräusche
  • Völlegefühl
  • Durchfall

In sehr seltenen Fällen können außerdem Reizungen der Haut auftreten, wie Rötungen, Quaddeln oder Juckreiz.

Welche Käsesorten sind bei einer Laktoseintoleranz gut verträglich?

Lactose ist vielen Menschen besser bekannt als Milchzucker. Dieser ist ein natürlicher Bestandteil in der Milch. Käse ist ein Produkt, das reifen muss. Während des Reifeprozesses verändert sich die Lactose. Sie wird in Milchsäure umgewandelt. Dies bedeutet, dass ein Teil der Laktose sozusagen verschwindet bzw. durch Milchsäure ersetzt wird. Gleichzeitig heißt das auch, dass Sie nicht zwingend auf Käse verzichten müssen, wenn Sie eine Laktoseintoleranz haben. Viele Käsesorten enthalten nach dem Reifeprozess sogar gar keine Laktose mehr.

Als Faustregel gilt, je länger ein Käse gereift ist, desto weniger Lactose enthält er. Während des Reifeprozesses wird die Laktose bereits in ihre Bestandteile zerlegt. Lactose besteht aus Glukose und Galaktose. Da Ihr Darm dazu nicht in der Lage ist, kommt es zu Laktoseintoleranz Symptomen. Verschiedene Käsesorten verstoffwechseln die Laktose sozusagen für Sie und verwandeln den Milchzucker in Milchsäure.

Laktosefreier Käse ist meist als solcher gekennzeichnet. Verschiedene Käsesorten, darunter

  • Appenzeller Käse
  • Cheddar
  • Raclettekäse
  • Gouda
  • Parmesan
  • Bergkäse

sind lang gereifte Käsesorten, die für gewöhnlich auch bei einer Laktoseintoleranz gut verträglich sind. Im Zweifelsfall schauen Sie auf der Verpackung nach. Wenn der Käse maximal 0,1 % Laktose enthält, können Sie Ihn verzehren.

Käsesorten, die Sie nicht vertragen

Auf verschiedene Käsesorten sollten Sie verzichten, wenn Sie keine Laktoseintoleranz Symptome provozieren möchten. Hierzu zählen unter anderem

  • herkömmlicher Frischkäse
  • herkömmlicher Schmelzkäse

Gibt es laktosefreie Lebensmittel?

In vielen Supermärkten und Discountern sind laktosefreie Lebensmittel erhältlich. Darunter auch Käse, Frischkäse und Schmelzkäse. Viele andere Lebensmittel wie Joghurt, Milch, Quark, Rahm und andere Milchprodukte sind ebenfalls als laktosefreie Variante erhältlich.

Fazit: Wenn Sie an einer Laktoseintoleranz leiden, müssen Sie heutzutage nicht mehr auf Milchprodukte verzichten. Käse und viele andere Lebensmittel, die Lactose enthalten, sind meistens auch in einer laktosefreien Variante erhältlich.

Kommentar verfassen