wordpress_post_view

Warum eine weizenfreie Ernährung sinnvoll ist

Weizen ist ein Getreide und zählt zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Dennoch gibt es Menschen, die kein Weizen vertragen und eine Weizenallergie oder Weizenunverträglichkeit entwickeln. In diesem Fall muss man eine Ernährung ohne Weizen anstreben. Wenn Sie gegen Weizen allergisch reagieren und nicht auf eine weizenfreie Ernährung setzen, könnte es Ihnen sonst wie Peter ergehen.

Wer ist Peter?

Peter ist ein junger Mann, der bereits seit geraumer Zeit Single ist. Er geht jeden Tag mit seinem Jack Russell Rüden Bolle spazieren. Dabei läuft er immer wieder einer hübschen Frau über den Weg, die Maria heißt, wie sich später herausstellte. Nach mehreren Begegnungen fasste sich Peter ein Herz und sprach die junge Frau an. Die beiden verstanden sich sehr gut. Peter witterte seine Chance. Bald würde er seine Abende nicht mehr alleine zu Hause verbringen, sondern mit der schönen Maria. Sie verabredeten sich zu einem Date. Sie gingen zusammen essen. Das Ciabattabrot beim Italiener hätte Peter jedoch besser nicht essen sollen. Er wusste nicht, dass er eine Weizenallergie hatte. Meistens aß er auch gar keine weizenhaltigen Produkte. Er war sehr sportlich und verzichtete weitestgehend auf Kohlenhydrate und somit auch auf Weizen. Aber an diesem Abend war alles anders.

Peter erzählte seiner Maria einen Witz und sie lachte aus vollem Herzen. Die beiden sahen sich tief in die Augen als sich ihr Lachen beruhigt hatte. Die beiden wollten sich gerade zum ersten Mal küssen als Peter die Luft wegblieb. Maria fühlte sich zunächst geschmeichelt, dass sie eine solche Wirkung auf Peter hatte. Aber dann merkte sie, dass etwas nicht stimmte. Der junge Mann krümmte sich vor Schmerzen und drohte zu ersticken. Der Abend endete für die beiden im Krankenhaus.

Was war passiert?

Die Weizenallergie entwickelt sich meistens im Kindesalter und eher selten im Erwachsenenalter. Peter aß kaum Kohlenhydrate und verzichtete dadurch meist auf Weizen. Dann aß er das Ciabattabrot und ausgerechnet als er Maria zum ersten Mal küssen wollte, reagierte sein Immunsystem mit Abwehr.

Die Weizenallergie wurde im Krankenhaus festgestellt. Peter wurde empfohlen auf weizenhaltige Produkte zu verzichten. Er solle nach glutenfreien Produkten Ausschau halten. Diese würde man an der durchgestrichenen Äre auf Verpackungen erkennen.

Weizen ist ein Hauptallergieauslöser

Es ist paradox, das ausgerechnet ein Grundnahrungsmittel wie Weizen Allergien oder eine Weizenunverträglichkeit auslöst. Gegen Weizen gibt es unterschiedliche Allergien. Manche Menschen können Weizen essen, reagieren aber allergisch auf die Pollen und reagieren mit gereizten Augen, Niesreiz, Husten und Fließschnupfen. Bäcker atmen zwangsläufig Weizenmehl ein, wodurch häufig das sogenannte Bäckerasthma entsteht. Dennoch können sie Weizen essen und müssen keine Ernährung ohne Weizen einhalten.

Peter muss nun eine strikte weizenfreie Ernährung einhalten. Er leidet an einer Lebensmittelallergie. Betroffene wie Peter vertragen bestimmte Eiweiß-Bestandteile im Weizen nicht. Hierzu zählen Albumin und Globulin sowie das Klebereiweiß Gluten.

Welche Symptome können bei einer Weizenallergie auftreten?

Je nach Schwere der Allergie treten unterschiedliche Symptome in unterschiedlicher Intensität auf. Peter hatte einen anaphylaktischen Schock, der ihn hätte das Leben kosten können.

Bei einer Weizenunverträglichkeit können die gleichen Symptome auftreten wie bei einer Weizenallergie, mit dem Unterschied, dass die Symptome meist nicht ganz so stark sind wie bei einer Allergie. Bei Weizenallergien treten besonders häufig neurodermitische Beschwerden, Verdauungsprobleme, Müdigkeit, tränende Augen und Konzentrationsschwäche auf. Durch die Verdauungsbeschwerden kommt es außerdem meist zu Bauchschmerzen oder Bauchkrämpfen.

Peter muss sich weizenfrei ernähren

Peter muss sich gänzlich weizenfrei ernähren. Eine Weizenallergie kann man nicht mit Medikamenten behandeln, sondern nur durch eine weizenfreie Ernährung. Das heißt aber nicht, dass Peter nie wieder Brot oder Kuchen essen darf. Heutzutage gibt es weizenfreie Backwaren und Mehle. Auf folgende Produkte müssen Sie verzichten, wenn Sie an einer Weizenallergie oder Weizenunverträglichkeit leiden.

  • Weizenmehl
  • Weizenflocken
  • Weizengrieß
  • Weizenkeimlinge
  • Weizenstärke
  • Weizenkleie
  • Dinkel
  • Kamut
  • Einkorn

Darüber hinaus können verschiedene Lebensmittel unter Umständen Weizen enthalten. Hierzu zählen unter anderem

  • Brot, Brötchen, Kuchen, Kekse, Zwieback
  • panierte Lebensmittel
  • Fertigprodukte
  • Nudeln
  • Wurstwaren
  • Schokolade
  • Puddingpulver, fertige Puddings

Heutzutage sind die meisten Lebensmittel jedoch gekennzeichnet, wenn sie weizenfrei sind. In den vielen Supermärkten gibt es Regale, in denen ausschließlich weizenfreie Lebensmittel zu finden Sie. In unserem Onlineshop auf histavino.com finden Sie ebenfalls Lebensmittel für Ihre Ernährung ohne Weizen.

Haben Peter und Maria sich noch geküsst?

Ja, Peter und Maria haben sich noch im Krankenhaus geküsst. Peter musste noch einen Tag lang das Bett hüten. Die hübsche Maria hat ihm einen weizenfreien Pudding mitgebracht, weil das Dessert im Restaurant, aufgrund des Vorfalls, ausgefallen war. Daraufhin lächelte Peter und bedankte sich bei Maria mit einem Kuss.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
156 abonnieren
Coupon: