wordpress_post_view

Wie kann glutenfreie Ernährung beim Abnehmen helfen?

Eine gesunde, glutenfreie Ernährung hilft dabei, das Gewicht zu reduzieren. Aber warum ist das so? Hilft es alleine nur auf glutenhaltige Nahrungsmittel zu verzichten und auf glutenfreie Lebensmittel zurückzugreifen?

Ich habe alles versucht und nehme nicht ab

Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die nur etwas zum Essen ansehen müssen und gleich schon ein Kilo mehr auf die Waage bringen. Sie haben alles versucht! Sie haben Sport getrieben, sich gesund ernährt und vielleicht sogar schon die eine oder andere Diät ausprobiert. Nichts desto trotz sinkt die Nadel auf der Waagenanzeige keinen Millimeter nach unten. Frustrierend nicht wahr? Da haben Sie so viel versucht und es hat nichts gebracht! Aber wie kann das sein?

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass Sie möglicherweise eine Glutenunverträglichkeit haben könnten? Diese kann das Abnehmen trotz aller Bemühungen deutlich erschweren oder sogar verhindern.

Glutenintoleranz?

Die Glutenintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, wie sie auch bezeichnet wird, ist eine chronische Darmentzündung. Dabei reagiert der Darm empfindlich auf das Klebereiweiß Gluten. Dieses ist vor allem in getreidehaltigen Lebensmitteln zu finden. Damit Sie mit Hilfe einer Diät abnehmen können, sollte Sie eine glutenfreie Ernährung einhalten. Aber wie kann glutenfreie eine Ernährung abnehmen helfen?

Wie man durch eine glutenfreie Ernährung abnehmen kann

Betroffene mit einer Glutenunverträglichkeit leiden nicht häufiger an Übergewicht als gesunde Menschen. Nur kann die Glutenintoleranz verschiedene unangenehme Symptome mit sich bringen, wie zum Beispiel einen Blähbauch, sodass die Betroffenen automatisch dicker aussehen als sie eigentlich sind. Wenn Sie nun auf glutenfreie Lebensmittel ausweichen, verschwinden die Symptome. Die Darmflora findet wieder zu ihrem gesunden Gleichgewicht zurück. Ein gesunder Darm ist essentiell für eine Gewichtsabnahme. Ohne einen gesunden Darm kann keine Diät funktionieren! Bei bestimmten Erkrankungen kann ein kranker Darm allerdings für eine sehr ungesunde Gewichtsabnahme sorgen.

Verzichten Sie auf blähende Lebensmittel

Wenn Sie durch eine glutenfreie Ernährung abnehmen möchten, sollten Sie nicht nur eine strikte glutenfreie Ernährung einhalten, sondern zusätzlich auch auf blähende Lebensmittel verzichten, wenn Sie darauf empfindlich reagieren. Hierzu zählen unter anderem Zwiebeln und Hülsenfrüchte. Blähende Lebensmittel können zusätzlich einen Blähbauch hervorrufen.

Bei einer Glutenunverträglichkeit ist der Darm nicht mehr dazu in der Lage, wichtige Nährstoffe zu verarbeiten. Dies kann ebenfalls zu Übergewicht führen. Schließlich benötigen die Muskeln und Organe jede Menge Nährstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, um richtig funktionieren können. Muskeln sind unter anderem für die Fettverbrennung zuständig. Wenn diese nicht richtig arbeiten können, wird kein Fett verbrannt. Stattdessen lagert der Körper weiteres Fett ein und man wird dicker.

Es ist also wichtig, dass Sie eine strikte glutenfreie Ernährung einhalten. Wenn Sie eine Gluten Diät durchführen, kann sich die Darmschleimhaut binnen weniger Tage wieder erholen. Ihr Darm kann wieder richtig arbeiten und Sie können durch die glutenfreie Ernährung abnehmen.

Kohlenhydrate machen dick

Nudeln, Pizza und Co. Sind natürlich sehr lecker. Gleichzeitig sind sie aber auch stark kohlenhydratreich und Kohlenhydrate können, wenn man zu viel von ihnen verzehrt, dick machen. Viele Lebensmittel die Kohlenhydrate enthalten, enthalten außerdem auch Gluten.

Kohlenhydrate werden vom menschlichen Organismus in Zucker umgewandelt und in der Leber eingelagert. Sollte eine Hungersnot hereinbrechen, kann der Körper von den Reserven in der Leber zehren. In der Steinzeit war das natürlich äußerst praktisch, wenn mal kein Essen zur Verfügung stand. Heutzutage bekommt man jedoch überall etwas zu Essen.

Da Kohlenhydrate zu Zucker umgewandelt werden, produziert die Bauchspeicheldrüse zudem mehr Insulin. Insulin wird benötigt, damit der Körper den Zucker verarbeiten kann. Während das sogenannte Dickmacherhormon arbeitet, wird die Fettverbrennung ausgebremst.

Darüber hinaus lagern die Muskeln bei übermäßigem Verzehr von kohlenhydratreichen Lebensmitteln vermehrt Glykogen ein. Dies führt dazu, dass der Wasserspeicher in den Muskeln größer wird und man dementsprechend auch mehr Wasser einlagert und mehr Gewicht auf die Waage bringt. Damit dies nicht passiert und damit Sie nicht in die Glutenfalle tappen, sollten Sie auf folgende Lebensmittel verzichten:

• Pizza
• Brot, Kuchen, Kekse
• die meisten Backwaren
• Fertiggerichte
• Chips
• panierte Lebensmittel
• Süßigkeiten
• Joghurts mit Müslizubereitung
• teilweise Konserven
• Weizen
• Roggen
• Gerste
• Dinkel
• Bier

Die meisten dieser Lebensmittel bekommen Sie im Handel auch als glutenfreies Lebensmittel. Allerdings enthalten die Nahrungsmittel dann immer noch Kohlenhydrate. Sie sollten also im Rahmen der glutenfreien Ernährung dennoch darauf achten, dass Sie nicht zu viele kohlenhydratreiche Lebensmittel verzehren. Dann sollte die Gewichtsabnahme kein Problem mehr darstellen.

Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab