wordpress_post_view

Wie kann man glutenfrei abnehmen?

Spätestens jetzt, wo der Frühling wieder da ist, ärgert sich der ein oder andere, über seinen angefutterten Winterspeck. Die köstlichen Verlockungen zu den vergangenen Feiertagen waren einfach zu groß. Und wenn man erst mal angefangen hat zu futtern, fällt es später wieder schwerer Maß zu halten. Zudem hatte man im Winter vielleicht das Gefühl, dass der Frühling noch in weiter Ferne liegt. Wer hat da schon an seine Bikinifigur gedacht.

Jetzt ist es aber so weit! Der Frühling ist endlich wieder da! Aber wie bekommt man die lästigen Winterpfunde jetzt wieder weg? Eine Möglichkeit wäre es, weitestgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten. So entgeht man gleichzeitig auch der einen oder anderen Glutenfalle und kann gleichzeitig spielend leicht glutenfrei abnehmen. Nun stellt sich Ihnen vielleicht die Frage, welche Lebensmittel besonders kohlenhydrathaltig sind und wie man glutenfrei abnehmen kann!? Auf diese Fragen erhalten Sie im folgenden Text eine Antwort.

Warum macht eine Glutenunverträglichkeit dick?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Menschen, die von einer Glutenunverträglichkeit betroffen sind, nicht zwingend dicker sind als andere Menschen. Ein häufiges Symptom der Glutenintoleranz ist jedoch ein Blähbauch. Diesen können Sie vermeiden, wenn Sie völlig auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten und eine strikte glutenfreie Ernährung einhalten. Wenn Sie auf bestimmte Obst- oder Gemüsesorten wie Hülsenfrüchte, Zwiebeln und Co. mit Blähungen reagieren, sollten Sie darauf ebenfalls verzichten und auf Alternativen ausweichen.

Die Glutenunverträglichkeit macht zunächst also nur einen Blähbauch. Sobald dieser verschwindet, sehen Sie deutlich schlanker aus. Eine Glutenintoleranz birgt allerdings auch das Risiko ein Nährstoffdefizit zu entwickeln. Bei dieser chronischen Darmerkrankung entzündet sich schließlich die Darmschleimhaut. Sie ist dementsprechend nicht mehr dazu in der Lage, Nährstoffe richtig aufzunehmen und zu verwerten. Dies kann nicht nur verschiedene Folgekrankheiten begünstigen, sondern auch zu Übergewicht führen. Dies ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Andere Betroffene hingegen reagieren mit Übergewicht.

Kohlenhydrate machen dick

Kohlenhydrate sind die kleinen Monster, die die Kleidung scheinbar über Nacht enger nähen. Kohlenhydrate führen auf der Waage schnell zu einem höheren Gewicht. Dies hat unterschiedliche Gründe. Die Kohlenhydrate werden in Zucker umgewandelt, der in der Leber gespeichert wird. Die Muskeln haben durch sie ausreichend Energie zur Verfügung, um Sport zu treiben. Gleichzeitig lagern die Muskeln aber vermehrt Glykogen ein und der Wasserspeicher in den Muskeln wird größer. Die Folge ist mehr Gewicht auf der Waage. Kohlenhydrathaltige Lebensmittel sind meist sehr kalorienreich und haben außerdem die schreckliche Eigenschaft, dass Dickmacherhormon Insulin anzulocken. Dieses dient zur Verstoffwechslung von Zucker. Und Kohlenhydrate sind nun mal genauer betrachtet Zucker. Während das Insulin arbeitet, wird der Stoffwechsel heruntergefahren und die Fettverbrennung gestoppt. Wenn Sie sich überwiegend kohlenhydratreich ernähren, legen Sie somit unweigerlich an Gewicht zu.

Welche Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate?

Viele glutenhaltige Lebensmittel sind reich an Kohlenhydraten. Hierzu zählen unter anderem

  • Pizza
  • Brot, Kuchen, Kekse
  • die meisten Backwaren
  • Fertiggerichte
  • Chips
  • panierte Lebensmittel
  • Süßigkeiten
  • Joghurts mit Müslizubereitung
  • teilweise Konserven
  • Weizen
  • Roggen
  • Gerste
  • Dinkel
  • Bier

All diese Lebensmittel sind nicht nur stark kohlenhydrathaltig, sondern auch glutenreich. Wenn Sie sich glutenfrei ernähren, entgehen Sie vielen Glutenfallen und nehmen gleichzeitig ab. Viele Obstsorten, sind zwar kohlenhydrathaltig, aber sie enthalten kein Gluten. Darüber hinaus enthalten sie deutlich weniger Kalorien, weshalb Sie diese guten Gewissens in Ihre glutenfreie Ernährung einbauen können. Obst und Gemüse liefern dem Darm viele Ballaststoffe, die wiederum förderlich für eine gute Verdauung und für die schlanke Linie sind.

Low Carb und glutenfrei ist das möglich?

Wenn Sie weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten, machen Sie eine sogenannte Low Carb Diät. Glutenfreie Brote, Kekse usw. werden überwiegend aus verschiedenen Stärkesorten wie Kartoffel-, Reis-, Hirse- und Maisstärke hergestellt. Dadurch sind sie besonders kohlenhydratreich. Für Menschen mit einer Glutenintoleranz, die nicht auf Brot, Kuchen, Pizza und Co. verzichten möchten, sind sie natürlich freilich ein Segen. Heutzutage gibt es jedoch auch glutenfreie Low Carb Produkte, die Sie auch während einer Diät sehr gut in die glutenfreie Ernährung einbauen können. Somit können Sie lecker glutenfrei abnehmen und müssen auf nichts mehr verzichten. Diese Produkte sind für gewöhnlich als Low Carb und glutenfrei gekennzeichnet.

Sie können aber auch glutenfrei abnehmen, indem Sie etwas mehr Maß halten und auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten und sich ausgewogen ernähren. Ein wenig Sport ist ebenfalls sehr hilfreich beim glutenfreien Abnehmen.

Fazit: Wenn Sie weniger kohlenhydratreiche Kost verzehren, werden Sie unweigerlich abnehmen und verzehren gleichzeitig weniger Gluten, da die meisten kohlenhydratreichen Lebensmittel wie Teigwaren glutenhaltig sind. Wenn Sie eine glutenfreie Ernährung einhalten möchten, sollten Sie vollständig auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten. Heutzutage gibt es gute Alternativen zu herkömmlichem Brot. Im Handel sind glutenfreie Lebensmittel erhältlich. Diese sind kohlenhydratreich. Möchten Sie glutenfrei abnehmen, halten Sie Ausschau nach glutenfreien Low Carb Lebensmitteln.

Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab