wordpress_post_view

Woran erkennt man eine mögliche Laktoseintoleranz?

Nach dem Verzehr von Milchprodukten klagen viele Menschen über verschiedene Symptome. Diese können, von der Stärke her, unterschiedlich ausgeprägt sein. Wie stark die Beschwerden sind, ist abhängig von der Ausprägung der Laktoseintoleranz. Was für Anzeichen für eine Laktoseintoleranz gibt es? Darf man bei einer Laktoseunverträglichkeit gar keine Milchprodukte mehr essen?

Was ist Laktose?

Laktose ist vielen Menschen besser bekannt als Milchzucker. Laktose kommt überwiegend in Milchprodukten vor, kann sich aber auch in anderen Lebensmitteln verstecken. Menschen mit einer Laktoseintoleranz reagieren empfindlich auf Laktose. Aber warum?
Laktose zählt zu den sogenannten Zweifachzuckern. Milchzucker setzt sich aus Glukose und Galaktose zusammen. Der Körper verwertet die Laktose, indem er es mit Hilfe des Enzyms Laktase aufspaltet. Für gewöhnlich kann der menschliche Körper das Enzym selbst herstellen. Bei Personen mit einer Laktoseintoleranz ist die Fähigkeit, Laktase herzustellen, eingeschränkt oder gar nicht mehr vorhanden. Aus diesem Grund können sie den Milchzucker nicht verarbeiten, wodurch die unangenehmen Symptome entstehen.

Anzeichen für eine Laktoseintoleranz

Die Anzeichen einer Laktoseintoleranz können vielfältig sein, erstrecken sich jedoch meist über den Magen-Darm-Bereich. Wenn Sie nach dem Verzehr von Milchprodukten oder Produkten, die Laktose enthalten, über Symptome wie einen Blähbauch, schmerzhafte Blähungen, Übelkeit bis hin zum Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung, Darmgeräusche, Bauchschmerzen oder Bauchkrämpfe klagen, können dies erste Anzeichen für eine Laktoseintoleranz sein. Die Anzeichen der Laktoseintoleranz ähneln denen einer Glutenunverträglichkeit, weshalb Sie sich beim Arzt untersuchen lassen sollten, um herauszufinden, welche Nahrungsmittelunverträglichkeit bei Ihnen vorliegt.

Haben Sie Anzeichen für eine Laktoseintoleranz?

Wenn Sie bei sich Anzeichen einer Laktoseintoleranz festgestellt haben, sollten Sie auf herkömmliche Milchprodukte verzichten. Sie müssen jedoch nicht auf alle Milchprodukte verzichten. Heutzutage sind im Handel laktosefreie Lebensmittel erhältlich. So gibt es Käse, Joghurt, Milch und viele andere laktosefreie Lebensmittel. Für gewöhnlich sind diese auch als laktosefrei gekennzeichnet. So können Sie sich sicher sein, dass Sie nach dem Verzehr von laktosefreien Lebensmitteln keine unangenehmen Beschwerden zu befürchten haben. In unserem Onlineshop auf histavino.com finden Sie ebenfalls zahlreiche Lebensmittel, die bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien geeignet sind.

Herkömmliche Milchprodukte, die auch bei Laktoseunverträglichkeit verträglich sind
Verschiedene Milchprodukte haben einen sehr geringen Laktosegehalt. Die meisten Betroffenen vertragen problemlos einen Laktosegehalt von 1 Gramm pro 100 Gramm Lebensmittel. Andere wiederum vertragen sogar bis zu 5 Gramm Laktose. Wie stark ein laktosehaltiges Lebensmittel vertragen wird, ist jedoch abhängig von der Ausprägung der Laktoseintoleranz.

Milchprodukte wie lang gereifte Käsesorten wie Parmesan, Camembert, Brie, Feta und Mozzarella und Lebensmittel wie Butterschmalz, Butter, Butterreinfett und Bitterschokolade werden meist sehr gut vertragen und verursachen keine Beschwerden.

Die meisten Milchprodukte sind im Handel auch als laktosefreies Lebensmittel erhältlich. Beim Verzehr dieser, müssen Sie keine unangenehmen Symptome befürchten. Bei laktosefreier Milch wurde die Laktose bereits aufgespalten, sodass der Körper sie nicht mehr aufspalten muss. Dementsprechend bleiben die Symptome aus.

Wenn Sie Anzeichen einer Laktoseintoleranz haben, sollten Sie sich aber dennoch von einem Arzt untersuchen lassen. Schließlich könnten Ihre Beschwerden auch einer anderen Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Ursache zugrunde liegen.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
1910 abonnieren
Coupon: