wordpress_post_view

Wie äußert sich Histamin-Intoleranz im Magen-Darm-Bereich?

Leider gehört die Histamin-Intoleranz zu den kompliziertesten Nahrungsmittel-Intoleranzen, die es gibt und selbst Ärzte stehen dieser Erkrankung meist ziemlich hilflos gegenüber. Das Schwierige daran ist das uneinheitliche Krankheitsbild. Es können die vielfältigsten Symptome auftreten, die sich bei jedem Betroffenen anders äußern. So haben sich in vielen Ländern bereits Interessengemeinschaften gebildet, die ihre Erfahrungen anderen Personen mitteilen. Allerdings werden die meisten Symptome als unspezifisch bezeichnet, da sie jederzeit auch anderen Krankheiten zugeordnet werden können.

Wählen Sie aus unserem Weinsortiment

Symptome im Magen-Darm-Trakt

  • Übelkeit, Erbrechen
  • Reizdarmsyndrom
  • Verdauungsbeschwerden
  • Blähungen
  • Magen- und Darmkrämpfe
  • Sodbrennen
  • Magenbrennen
  • Aufstoßende Magensäure (Reflux)
  • Morgendlicher Durchfall
  • Chronischer oder häufiger Durchfall
  • Reiseübelkeit
  • Seekrankheit
  • Symptome – ähnlich einer Magen-Darm-Grippe
  • Entzündliche Magen-Darmerkrankungen
  • Selten Verstopfung
  • Oder abwechselnd Durchfall und Verstopfung

Schwer zu diagnostizieren

Diese aufgeführten Symptome können jederzeit eine andere krankhafte Ursache haben. Der Zusammenhang zwischen der Nahrungsaufnahme und den Beschwerden ist oftmals nicht eindeutig zu erkennen. Dies liegt auch in der langen Zeit zwischen dem Essen und der Darmtätigkeit. Die Nahrungsbestandteile werden nur sehr langsam vom Körper aufgenommen und verursachen deshalb in verschiedenem Ausmaß und zeitverzögert die Beschwerden. Werden Lebensmittel konsumiert, die stark histaminhaltig sind, kann es allerdings schon innerhalb der kurzen Zeit von einer halben Stunde zu akuten Durchfallschüben oder Bauchkrämpfen kommen.

Durch einen erhöhten Histamingehalt in manchen Speisen und Lebensmitteln wird die Bewegungsaktivität des Darms gefördert. Dabei wird der Nahrungsbrei nicht vollständig verdaut und durchläuft den normalen Prozess der Verdauung viel schneller. Die Folge ist Durchfall. Deshalb sollten verdorbene Speisen oder abgelaufene Lebensmittel in jedem Fall gemieden werden.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
459

Sind Sie ein Mensch, oder ein Roboter? 4 + 5 =

Coupon: