wordpress_post_view

Warum ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt so wichtig ist

Viele Menschen machen sich erst Gedanken um ihre Gesundheit, wenn sie bereits krank sind oder sich in irgendeiner Weise unwohl fühlen. Viele Alltagsbeschwerden, wie Kopfschmerzen und Müdigkeit werden oftmals auf die leichte Schulter genommen. Da wird dem Wetter die Schuld für die Beschwerden gegeben. Aber wenn die Beschwerden auch nach einem Wetterwechsel nicht nachlassen, stimmt etwas nicht. Häufig bringt in diesem Fall auch der Gang zum Arzt keine Aufklärung. Heilpraktiker arbeiten ganzheitlich und finden die Ursache in nicht seltenen Fällen in einem unausgewogenem Säure-Basen-Haushalt. Wird dieser wieder ausgeglichen, lassen die Beschwerden meist rasch nach. Viele Krankheiten oder Symptome finden ihren Ursprung im Säure-Basen-Haushalt.

Was bringt eine Entschlackungskur?

Wenn Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht bringen, entschlacken und entgiften Sie automatisch. Dies wirkt sich sowohl positiv auf Ihre Gesundheit als auch auf Ihre Schönheit aus. Sie werden vor Elan sprühen, Ihre Haut erstrahlt in einem rosigen Teint, Sie werden sich allgemein fitter fühlen, Ihre Haare werden kräftiger und glänzender, ebenso wie Ihre Fingernägel. Zudem unterstützt eine Entgiftungskur gezielt Ihre inneren Organe. Sie können Ihr Wohlbefinden durch eine Entschlackungskur wieder herstellen und sogar deutlich verbessern.

Was der Körper braucht

Der menschliche Körper muss tagtäglich eine wahnsinnige Leistung erbringen, auch wenn uns das häufig nicht bewusst ist. Damit er seiner Aufgabe nachkommen kann, muss er mit ausreichend Vitalstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt werden. Besonders wichtig sind auch Ballaststoffe. Alle Vitalstoffe, die der Körper nicht selber bilden kann, sind essentiell und müssen mit der täglichen Nahrung aufgenommen werden. Und genau das ist für viele Menschen ein Problem.

Sie ernähren sich zu ungesund, essen zu viel Fleisch, zu viel fettes Essen, Süßigkeiten im Übermaß oder Fast Food. Es kommt nur noch ein Bruchteil gesundes Essen auf den Teller. Die Vitalstoffe aus dem wenigen gesunden Essen, reichen aber kaum aus, um die Schäden durch die ungesunden Lebensmittel auszugleichen. Dies hat zur Folge, dass der Säure-Basen-Haushalt aus der Balance gerät. Der Körper braucht keine tote Kost. Er braucht lebendige Lebensmittel, um gesund zu werden und gesund zu bleiben. Dies heißt nicht, dass Sie vollkommen auf Fast Food und Süßigkeiten verzichten müssen. Sie sollten dennoch eine ausgewogene Ernährung anstreben. Sie sollten möglichst Lebensmittel bevorzugen, die Ihnen

  • Mineralstoffe
  • Vitamine
  • Spurenelemente
  • Enzyme
  • Aminosäuren
  • gesunde Fettsäuren
  • Ballaststoffe

enthalten. Nur dann ist gewährleistet, dass Ihr Körper ausreichend mit allen nötigen Vitalstoffen versorgt ist. Schließlich gibt es auch Vitalstoffräuber wie Stress, negative Umwelteinflüsse, Rauchen, Fast Food, zu viel Zucker und industriell verarbeitete Fertiggerichte.

Wenn der Körper sauer wird

Wenn wir uns zu einseitig oder ungesund ernähren, gerät der Säure-Basen-Haushalt in ein Ungleichgewicht. Er bildet zu viele Säuren und der Körper wird sauer, was er uns dann auch spüren lässt.

Der Wunsch nach Gesundheit und Schönheit ist verständlich. Man sollte jedoch dazu bereit sein, etwas dafür zu tun, um sich diesen Wunsch zu erfüllen. Es gibt Menschen, die essen nährstoffarmes Fast Food und versuchen sich etwas Gutes zu tun, indem Sie als Ausgleich Vitamintabletten einnehmen. Diese synthetisch hergestellten Vitamine haben ihre Berechtigung, wenn ein Nährstoffmangel sich mit Hilfe einer natürlichen Ernährung nicht mehr angleichen lässt. Sie wirken jedoch auf den Körper anders ein, als die Vitamine, die mit der Nahrung aufgenommen werden.

Gesundheit, Schönheit und Leistungsfähigkeit fängt bei der Ernährung an. Wenn Sie sich gesund und schön essen möchten, müssen Sie nicht einmal auf Süßes verzichten. Es gibt basische Süßungsmittel wie beispielsweise Xylit. Heutzutage gibt es sogar schon Gummibärchen, Schokolade, Bonbons und vieles mehr mit Xylit. Der Vorteil besteht darin, das Xylit vom Körper basisch verstoffwechselt wird und keine Säuren bildet. Wie Sie sehen, müssen Sie also nur Kleinigkeiten ändern. Sie dürfen natürlich auch Fast Food essen, sollten aber im Gegenzug ausreichend basenbildende Lebensmittel verzehren. Fast Food sollte also nicht die Regel, sondern eher eine Ausnahme sein.

Herrscht im Körper ein überwiegend saures Milieu, muss mit Beschwerden wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Sodbrennen oder gar schwerwiegenden Erkrankungen gerechnet werden. Der Körper verfügt über immense Selbstheilungskräfte, die viele Schäden abpuffern oder reparieren können. Das gelingt jedoch nur, wenn der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht ist. Wenn Sie Ihren Körper entgiften, stellen Sie gleichzeitig auch Ihre Selbstheilungskräfte wieder her. Vielleicht leiden Sie regelmäßig an Erkältungskrankheiten oder anderen Infekten, weil Sie übersäuert sind und der Körper seine Selbstheilungskräfte nicht mehr richtig nutzen kann.

Essen wir uns krank?

Viele Krankheiten würden gar nicht erst entstehen, wenn der Körper ausreichend mit Vitalstoffen versorgt ist und ihm seine Selbstheilungskräfte voll zur Verfügung stehen. Dies gelingt jedoch nur, wenn die Säure-Basen-Balance im Körper im Gleichgewicht ist. Nur dann ist der Körper entgiftet. Ein Gemüse wächst nur gut, wenn man sich auch um den Boden kümmert.

In den westlichen Ländern leben die Menschen größtenteils im Überfluss. Essen steht jederzeit zur Verfügung. Unterwegs gibt es an jeder Ecke Stände, die Döner, Pommes und anderes Fast Food verkaufen. Auch der Kühlschrank dürfte bei den meisten Menschen sehr voll sein. Allerdings nicht mit vitaminreicher Kost, sondern mit nährstoffarmen ungesunden Lebensmitteln. Meist ist eine Übersäuerung, die im medizinischem als Azidose bezeichnet wird, Ursache von Zivilisationskrankheiten. Es gibt neben der Gewohnheit nährstoffarmes Fast Food zu verzehren noch weitere Faktoren, die den Säure-Basen-Haushalt durcheinander bringen. Hierzu zählen:

  • zu viel Eiweiß
  • Alkohol
  • Nikotin
  • Stress
  • Fehlernährung
  • Vitalstoffmangel
  • Bewegungsmangel
  • zu wenig Entspannungs- und Regenerationspausen
  • Flüssigkeitsmangel (Wasser)

Die westlichen Länder sind eigentlich reich und haben dennoch so viele Mängel. Alle genannten Faktoren schwächen das Immunsystem und die Organe. Der Körper übersäuert. Basenbildende Lebensmittel können sogar bereits entstandene Schäden wieder beheben. Dafür benötigt der Körper jedoch Zeit, weshalb es sinnvoll ist, seine Ernährung langfristig umzustellen. Viele Obst- und Gemüsesorten sind basenbildend. Hierzu zählen unter anderem auch saure Früchte, wie Orangen. Die meisten Menschen, die sich ausgewogen und gesund ernähren, berichten für gewöhnlich schon nach kurzer Zeit, das Sie weniger Lust auf Süßigkeiten verspüren.

Woran erkenne ich, dass ich übersäuert bin?

Es gibt verschiedene Anzeichen, die auf eine Übersäuerung hindeuten. Wenn Sie einige von den im Folgendem genannten Symptome bei sich beobachten, sollten Sie dennoch einen Arzt aufsuchen, da die Beschwerden auch durch andere Ursachen hervorgerufen werden können. Häufige Beschwerden bei einer Übersäuerung sind:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Migräne
  • rheumatische Beschwerden
  • Gelenks- und Muskelbeschwerden
  • Muskelzucken
  • Osteoporose
  • Gicht
  • Schlaganfälle
  • Allergien
  • Neurodermitis
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Hautprobleme
  • Akne
  • Cellulite

Wenn Sie entgiften, können Sie viele Schäden vermeiden oder gar umkehren. Sie können sich gesund und schön essen und bringen zudem Ihren Säure-Basen-Haushalt und somit Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht.

Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab