Gratis zustellung ab 230 EUR

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €
Suche: 

Weingut Weiss

Das Weingut Weiss in Gols im Burgenland produziert Weine in der 6. Winzergeneration, seit einigen Jahren auch aus biologischem Anbau.

Markenzeichen des Unternehmens ist unter anderem die geschützte Marke HISTA free, die für Weine mit einem
Histaminrestwert
von weniger als 0,1 mg/l vergeben wird.

Interview mit Herrn Christian Weiss:

Wie sind Sie zum Wein gekommen und was fasziniert Sie an Ihrem Beruf besonders?

Eigentlich habe ich die Ausbildung zum Tourismuskaufmann gemacht und wollte nie den Elterlichen Weinbaubetrieb übernehmen. Im Jahr 2000 habe ich mit meinem Bruder dazu entschlossen den Betrieb gemeinsam zu Bewirtschaften. 2009 haben wir den Betrieb dann von unseren Eltern übernommen. Jedes Jahr ist anders und eine neue Herausforderung.

Wir arbeiten nach folgender Philosophie in unseren Weingärten:

  • Immer die Natur respektierend, die wir nicht zu beherrschen suchen, sondern das Wechselspiel von „Du kriegst, was Du gibst“ beachtend, werden unsere Weingärten nach bestem Wissen und Gewissen gepflegt.
  • Stets im Einklang mit der Natur und im Vertrauen in die Kraft, die jedes Jahr wieder die Trauben reifen lässt geben wir unser Bestes um für unsere Kunden den Wein zu kreieren der der Nase und dem Gaumen schmeichelt und der Seele Wohlbefinden vermittelt.

  Welche Rebsorten bauen Sie in erster Linie an und wo sehen Sie sich als Spezialist?

In erster Linie haben wir folgende Sorten im Sortiment: Grüner Veltliner, Welsch Riesling, Muskat, Weissburgunder und Chardonnay. Bei den Rotweinen haben wir Zweigelt, Blaufränkisch, Blauburger, Merlot und Cabernet im Programm. Als Spezialist sehe ich mich eher bei den Weissweinen wie Grüner Veltliner und Chardonnay.

  Wie kam es, dass Sie sich für den biologischen Weinbau entschieden haben?

Diesen Weg wollten schon unsere Eltern gehen, nur haben die sich nicht „drüber getraut“. Wir haben uns dazu entschlossen, da wir der Meinung sind dass wir gerne auf Herbizide und Systemische Pflanzenschutzmittel sowie auf Kunstdünger verzichten können, wenn es auch natürliche Wege gibt um die Weingärten zu pflegen. So arm wie wir auf diese Welt gekommen sind, so arm werden wir alle diese wieder verlassen. In der Zeit dazwischen sollten wir versuchen das Beste daraus zu machen, gemeinsam an Herausforderungen wachsen, zusammen lachen, zusammen weinen, und die Welt und die uns überlassenen Böden und Besitztümer nur ein klein wenig besser zurückzulassen als wie wir diese vorgefunden haben.

  Warum produzieren Sie histaminarme Weine?

Nachdem bei mir eine Intoleranz, und zwar eine Laktoseintoleranz diagnostiziert wurde, brach für mich meine "Nusskipferl mit Kaisermelangewelt" zusammen. 
Umso größer war dann die Freude, als die 1. Supermarktkette laktosefreie Lebensmittel ins Sortiment aufgenommen hat. Diese Freude wollte ich weitergeben und habe nach ein paar Gesprächen mit Ärzten und Lebensmitteltechnikern zu Forschen begonnen. Das gesetzte Ziel war, das Histamin im Wein erst gar nicht entstehen zu lassen. Im ersten Jahr hatten wir nur einen histaminfreier Wein im Programm. 
Als Mitleidender habe ich unsere Bemühungen jedoch ständig vorangetrieben. Mittlerweilen haben wir es geschafft, das komplette Sortiment auf HISTA free umzustellen und können sagen: Wir haben nach unseren Wissensstand die geringsten Restwerte am Markt!

  Was unterscheidet biologisch und histaminarm erzeugte Weine von konventionellen Produkten?

  • Vom Geschmack her war uns wichtig, dass es keine Unterschiede geben soll – die Qualität darf nicht schlechter werden – sondern im Optimalfall nur besser.
  • Wir verzichten auf chemisch systemische Pflanzenschutzmittel sowie auf Herbizide zur Unkrautbekämpfung.
  • Die Fahrgassen in den Weingärten werden gezielt mit Pflanzen begrünt die den Reben die benötigten Nährstoffe zur Verfügung stellen.
  • Durch die Begrünung wird auch der Humusgehalt im Boden aufgebaut und so die Bodenlebewesen (unsere kleinen Helfer) gefördert.
  • Weitere Unterstützung holen wir uns noch von den effektiven Mikroorganismen, die im Weingarten ausgebracht werden und so für ein natürliches Gleichgewicht im Weingarten sorgen.
  • Wir unterziehen uns einer jährlichen Kontrolle durch die Bio Austria Garantie.

  Was zeichnet einen guten Wein für Sie aus?

Ein guter Wein muss einfach gut zu trinken sein! Was dem einen schmeckt kann für den anderen nicht gut sein. Somit muss jeder seine eigene Entscheidung treffen welcher Wein ein Guter ist und welcher nicht.

  Was ist Ihr Lieblingsgericht und welchen Wein aus Ihrem Sortiment empfehlen Sie dazu?

Ich habe viele Lieblingsgerichte, die wechseln auch je nach Jahreszeit. Somit ist diese Frage für mich schwierig zu beantworten.

Wir finden, dass sich der Chardonnay vom Weingut Weiss besonders gut mit diesem Rezept kombinieren lässt.
Bildquelle: Weingut Weiss


Kommentar verfassen