wordpress_post_view

Was Du über diese fünf histaminfreien Lebensmittel wissen musst

Die Liste der Lebensmittel auf die man bei einer Histaminintoleranz verzichten sollte ist nicht gerade kurz und der tägliche Kampf ums überleben und die Auswahl der passenden Speisen hat mit Genuss nicht immer viel zu tun. Neben Nahrungsmitteln die Histamin enthalten oder für eine erhöhte Ausschüttung von Histamin sorgen gibt es auch noch solche, die für den Abbau das Enzym DAO benötigen. DAO ist nicht nur für den Abbau von Histamin zuständig sondern auch für biogene Amine. Biogene Amine haben gegenüber Histamin den Vorrang. Wird also das wenige DAO, das im Körper von Betroffenen mit Histaminintoleranz von bestimmten Lebensmitteln verbraucht bleibt nicht mehr genug übrig, um das überschüssige Histamin abzubauen. Darunter fallen

• Ananas
• Bananen
• Cashewnüsse
• Papaya
• Walnüsse

Die Stoffe in diesen Lebensmitteln die bei einer Histaminintoleranz Probleme verursachen sind Serotonin, Tyramin und Phenylethylamin. Doch neben Lebensmitteln sind auch bestimmte Medikamente ein Problem, denn einige enthalten Serotonin oder eine Vorstufe davon. Dazu zählen

• Antidepressiva
• Appetitzügler
• Beruhigungsmittel, vor allem gegen Angststörungen
• Blutdrucksenkende Mittel
• Blutgerinnungshemmer
• Mittel gegen Übelkeit
• Neuroleptika
• Schlafmittel

Auch bestimmte Hustenlöser können eine Histaminintoleranz begünstigen. Das ist insofern problematisch, dass die Symptome einer Histaminintoleranz sich sehr unterschiedlich zeigen und Hustenreiz, Panikattacken und Verdauungsbeschwerden dazu zählen. Wird die unerkannte Histaminintoleranz dann mit Hustenlösern oder Mitteln gegen Übelkeit behandelt kann sich diese dadurch verschlimmern.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
279 abonnieren
Coupon: