wordpress_post_view

Köstliche Weine für Wein Gourmets

Sind Sie ein Wein Gourmet? Was zeichnet einen guten Wein aus? Welchen Wein trinken Sie am liebsten? Histavino hält viele köstliche Überraschungen für Sie bereit!

Woran erkennt man einen guten Wein?

Als Wein Gourmet wissen Sie sicherlich was einen guten Wein ausmacht. Aber ist es möglich, einen guten Wein alleine durch das bloße Auge zu erkennen? Das schafft vermutlich auch der beste Wein Gourmet nicht.

Immer wieder trifft man auf Menschen, die in einer Weinrunde über Weine fachsimpeln und dem Wein eine ausgezeichnete Qualität bestätigen, ohne dass sie auch nur einen Schluck davon getrunken haben. Als Wein Gourmet werden Sie bestimmt Aussagen über die Farbe und das Nosing machen können, und wenn Sie einen Schluck des Tropfens gekostet haben, können Sie beurteilen, ob der Wein gut ist oder nicht. Aber allein an der Farbe und der Nase erkennt man noch keinen guten Wein.

Manchmal duftet ein Wein besser als er schmeckt und manchmal schmeckt er besser als er riecht. Auch die Farbe des Weins sagt nicht zwingend etwas über die Qualität des Weines aus. Diese Faktoren sind zwar nicht unwichtig, aber geben nur selten Aufschluss über die Weinqualität. Wenn Sie ein echter Wein Gourmet sind, dann haben Sie das bestimmt schon gewusst.

Die Farbe des Weins – Ein Qualitätsmerkmal?

Jede Rebsorte hat ihre eigene Farbe. Es ist also durchaus möglich, an der Farbe des Weins zu erkennen, aus welcher Rebsorte er erzeugt wurde. Syrahreben haben zum Beispiel eine intensivere Farbe als Spätburgunder. Müller-Thurgau hingegen ist durchscheinender als ein Grauburgunder.

Weißweine verändern ihre Farbe mit zunehmendem Alter. Sie können je nach Alter hochfarben werden. Manchmal werden sie sogar Braun. Rotweine hingegen werden im Laufe der Jahre heller. Sie sind dann oft nicht mehr Dunkelrot mit violetten Reflexen, sondern gehen ins orangefarbene über.

Ursache der Farbänderung ist bei Weißweinen eine andere als bei Rotweinen. Ein Weißwein wird durch Oxidation dunkler. Rotweine werden durch das Ausfällen der Farbstoffe heller. Dabei entsteht eine sogenannte Polymerisation. Die Farbstoffe des Weins verbinden sich also mit den Tanninen, die auf den Boden sinken und ein Depot bilden. Dadurch wird der Rotwein heller.

Bevor ein Wein die Farbe verändert, vergehen jedoch viele Jahre. Ein junger Weißwein wird niemals bernsteinfarben sein, auch nicht nach drei Jahren. Sollte dieses dennoch der Fall sein, lässt dies darauf schließen, dass der Wein fehlerhaft ist und somit möglicherweise nicht eine ganz so hohe Qualität aufweist.

Weiß- und Roseweine müssen klar sein. Wenn diese Weine trüb sind, kann dies den Geschmack negativ beeinträchtigen. Allerdings gibt es hier auch Ausnahmen. Aber für die meisten Weiß- und Roseweine gilt, dass wenn sie trüb sind, etwas nicht mit ihnen stimmt.

Was hat es mit dem Kirchenfenster auf sich?

Wenn Sie ein Wein Gourmet sind, wissen Sie bestimmt, was mit einem Kirchenfenster beim Wein gemeint ist. Wenn Sie es noch nicht wissen, sind durch das neu angeeignete Wissen auf dem besten Wege, ein echter Wein Gourmet zu werden.

Wenn man den Wein im Glas schwenkt, bilden sich dabei Bögen und schlieren an der Glaswand, die an Kirchenfenster erinnern. Je dicker die Kirchenfenster sind, desto besser soll der Wein sein. Das Kirchenfenster entsteht, weil der Alkohol an der Glaswand verdampft, wenn er wärmer wird. Dadurch entsteht der Marangoni-Effekt, der in der Weinsprache als Kirchenfenster bezeichnet wird. Bei zähflüssigen Weinen wird dieser Effekt besonders gut sichtbar. Hierbei gilt, je mehr Glycerin im Wein enthalten ist, desto stärker wird das Kirchenfenster. Dennoch ist dies kein Qualitätsmerkmal für einen guten Wein. Findige Weinhersteller kamen nämlich irgendwann auf die Idee dem Wein nachträglich Glycerin hinzuzufügen.

Im Zeitraum von 2007 und 2008 kamen Weinkontrollämter den Weinherstellern auf die Schliche und nahmen die betroffenen Weine vom Markt. Seither wird regelmäßig überprüft, ob dem Wein Glycerin beigemengt wurde. Das Kirchenfenster kann also höchstens Ausschluss darüber geben, ob ein Wein schlecht ist, aber nicht, ob es sich um einen guten Wein handelt.

Kann man einen guten Wein am Duft erkennen?

Sie als Wein Gourmet wissen, dass manche Weine besser riechen als sie schmecken und umgekehrt. Das sogenannte Bouquet beschreibt den Duft des Weines. Häufig ist es so, dass man einen Wein geschmacklich gut bewerten würde, wenn er denn gut duftet. Weine, die gut riechen, schmecken für gewöhnlich auch sehr gut. Allerdings ist es genauso häufig, dass ein Wein, der gut riecht schlecht schmeckt. Es kommt außerdem viel häufiger vor, dass ein Wein unangenehm riecht, dafür aber ausgezeichnet schmeckt.

Weine die an den Geruch von Schweiß, Diesel oder Petroleum erinnern schmecken meistens hervorragend. Diese Gerüche können bei der Alterung eines Weines entstehen.

Die Nase kann die Qualität eines Weines also nur teilweise beurteilen. Manche 'Experten' glauben, dass sie echte Wein Gourmets sind, haben aber eigentlich keine Ahnung von Wein. Ob ein Wein wirklich gut ist, ist also überwiegend nur am Geschmack zu erkennen. Weinfehler sind jedoch fast immer am Duft zu erkennen. Darüber hinaus sind Geschmäcker verschieden!

Das wichtigste Qualitätsmerkmal eines Weines

Das wichtigste Qualitätsmerkmal eines Weines ist also der Geschmack und nicht zwingend der Preis. In unserem Onlineshop auf histavino.com erhalten Sie hochwertige Weine wie Rotweine, Weißweine und Roseweine. In unserem Sortiment finden Sie außerdem Traubensäfte, Essige, Sekte und Schaumweine. Alle unsere Produkte sind histaminarm und werden von Menschen mit einer Histaminintoleranz besser vertragen.

Als Wein Gourmet haben Sie einen ganz eigenen Geschmack und je besser Sie diesen definieren können, desto leichter fällt es Ihnen einen guten Wein zu erkennen. Nur Ihr Geschmack zählt. Mögen Sie lieber trockene oder liebliche Weine? Finden Sie es heraus! Falls Sie sich nicht für einen Wein entscheiden können, testen Sie doch mal unsere Probierpakete.

Ihre Bestellung erhalten Sie nach Zahlungseingang binnen weniger Tage. Die Lieferkosten für den internationalen Versand betragen 8 Euro. Sie können Ihre Bestellung bequem per PayPal oder Überweisung bezahlen. Vielleicht haben Sie ja auch einen Gutschein. Dann können Sie diesen natürlich direkt im Warenkorb einlösen.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
4610 abonnieren
Coupon: