wordpress_post_view

Veganer Wein – mehr als ein Zeichen von Qualität

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegetarische oder vegane Lebensweise. Und das vor allem aus Gründen des Tierschutzes und der Achtung vorm Leben. Sollten Sie auch dazugehören, sollten viele Weine von der Einkaufsliste gestrichen werden. Was nicht jeder weiß: Wein wird oft mittels Fischblasen oder Gelatine geklärt. Aber auch Bestandteile der Milch können im Wein enthalten sein. Nicht immer sind diese Produkte im Endprodukt noch enthalten. Zum Teil werden sie im Laufe des Fertigungsvorganges eingesetzt. Viele Weingüter kennzeichnen inzwischen veganen Wein, um Ihnen als Weintrinker die Auswahl leichter zu machen.

Auch Winzer haben die kleine Gruppe zur Kenntnis genommen, die auf tierische Bestandteile im Wein verzichten möchte. Das hat natürlich für viele Weintrinker einen Vorteil, da unter den verwendeten tierischen Produkten auch potenzielle Allergene sind. Bei veganen Weinen werden die Trübstoffe nur mit pflanzlichen Mitteln aus dem Wein gefiltert. Mineralische Filter wie natürliche Mineralerde, Aktivkohle oder vegetabile Gelatine kommen zum Einsatz.

Oft finden sich bei Weingütern und Winzern, die histaminfreie Weine herstellen, auch vegane Weine. Nicht selten weisen die Weine durch die natürliche Filterung auch einen vollmundigeren Geschmack auf und damit eine höhere Qualität. Vegane Weine sind zwar kein Garant für einen histaminarmen Wein, doch tierisches Eiweiß von Milch und Eiern, wie in manchen Weinen enthalten, können Auslöser einer Histaminintoleranz sein.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
4913 abonnieren
Coupon: