wordpress_post_view

Ein perliges Tröpfchen histaminfreier Sekt

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Und dazu gehört eben manches Mal auch ein Gläschen Sekt oder spritziger Perlwein. Perlwein und Sekt gehören zu den beliebtesten alkoholischen Getränken, wenn es etwas zu feiern gibt. Wie oft haben Sie schon abgelehnt, weil Sie eine Histaminintoleranz haben? Wie beim Wein gibt es auch histaminfreien und histaminarmen Sekt und Perlwein. Auf das perlige Tröpfchen müssen Sie nicht mehr verzichten.

Auch beim histaminarmen und histaminfreien Perlwein und Sekt gibt es keine gesetzlichen Bestimmungen, ab welchem Wert ein Sekt oder Perlwein als histaminarm und histaminfrei eingestuft wird. Viele Winzer und Weingüter geben die Werte auf dem Etikett an. Grundsätzlich sollten Sie aber testen, was Sie vertragen.

Der Histamingehalt histaminfreier Sekte und Perlweine liegt meist bei unter 0,1 mg pro Liter. Bei histaminarmem Perlwein und Sekt liegt der Wert bei etwa 0,5 mg pro Liter. Aber auch hier kann es von Winzer zu Winzer zu Unterschieden kommen. Histaminfreier Perlwein und Sekt haben neben dem geringen Gehalt an Histamin auch niedrige Tanninwerte und eine ausgeglichene Säure.
Besonders österreichische und deutsche Winzer bemühen sich um die Herstellung. Auf Genuss müssen Sie bei histaminfreiem Sekt nicht verzichten. Nur durch eine stetige Qualitätskontrolle kann der Histamingehalt optimal minimiert werden und die Bekömmlichkeit der perlenden Getränke gewährleistet werden.

In feierlichen Momenten müssen Sie in Zukunft nicht mehr auf das Gläschen Sekt verzichten. Mit histaminfreien und histaminarmen Perlwein und Sekt lässt es sich ohne Nebenwirkungen anstoßen.


Kommentar verfassen
Erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren ersten Kauf
Abonnieren Sie den Newsletter und schicken Sie das Formular ab
3912 abonnieren
Coupon: