Arm an Histamin,
reich an Genuss

  • Histamingeprüft
  • aus Bio-Anbau
  • Für Veganer geeignet

Spaghetti aglio e olio verfeinert mit peperoncino

pasta, spaghetti aglio, olio e peperoncino

Spaghetti aglio e olio ist ein einfaches aber sehr leckeres Nudelgericht aus der süditalienischen Küche. Die Zubereitung geht schnell, der Geschmack ist einfach grandios. Wir bieten die scharfe Variante an und verfeinern das Gericht mit Peperoni.

Für 4 Personen werden folgende Zutaten benötigt:

400 g Spaghetti
natives oder extra natives Olivenöl
Salz
6 Knoblauchzehen
4 getrocknete oder frische Peperoni
frisch gemahlener Pfeffer
etwas Butter
ein halbes Bund glattblättrige Petersilie

Die Spaghetti werden in reichlich Salzwasser al dente gekocht. Al dente heißt, dass die Spaghetti bissfest und nicht zu weich gekocht oder gar zerkocht werden. Spaghetti al dente kleben nicht.

Die Knoblauchzehen werden fein gehackt und in reichlich nativem Olivenöl angebraten. Dazu kommen die zerkleinerten Peperoni, die gehackte Petersilie und etwas Butter. Alles wird kurz angedünstet und mit frisch gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt.

Spaghetti und das zubereitete Olivenöl werden miteinander vermischt und auf einem Teller angerichtet. Garniert wird mit etwas buntem Pfeffer und ein paar Petersilienblättern.

Spaghetti aglio e olio wird nicht mit Käse zubereitet, kann aber bei Bedarf mit ein wenig Reibekäse serviert werden.

Tipp für besonders histaminsensitive Menschen: Scharfe Gewürze können Histamin im Körper frei setzen. Sollte Ihnen die Variante mit Peperoni zu scharf sein, lassen Sie diese einfach weg.

Unsere Weinempfehlung zu Spaghetti aglio e olio

Zweigelt trockenZu einem italienischen Gericht wie Spaghetti gehört natürlich ein süffiger Wein. Wie wäre es mit einem roten Faktotum vom Weingut Weiss. Der Wein mit dem Prädikat „hystaminfree“ passt perfekt zu dem Nudelgericht. Faktotum verfügt über eine dezent süßlich abgerundete Frucht, die gereifte Rotbeerennase ergänzt das Nudelgericht optimal. Durch die leichte Restsüße zergeht der Wein förmlich auf der Zunge. Servieren Sie den Wein bei 16°C. Der Wein verfügt nur über einen Resthistaminwert von 0,017 mg/l und ist damit für die meisten Menschen mit einer Histaminintoleranz verträglich.

Zum Shop

Weitere histaminfreie Rezepte

Hinterlasse eine Antwort